Unsere Praxisbeispiele

Know-how der Mitarbeiter nutzen

Mitarbeiter, die als Unternehmensbotschafter in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens auftreten, können erheblich zum Recruitingerfolg beitragen. Das Konzept „Unternehmensbotschafter“ ist sehr flexibel einsetzbar. Für ein großes Energieunternehmen haben wir ein Mitarbeiterprogramm entwickelt und die Vortragsthemen für Zielgruppen mit unterschiedlichem Bildungsniveau und Alter aufbereitet.

…als Erstes muss ich Ihnen mal ein großes Lob aussprechen. Die Projektbetreuung ist wirklich vorbildlich!...RWE-Mitarbeiter, Projekt Energiebotschafter, Februar 2013

Interessante Betriebsbesichtigungen

Viele Unternehmen klagen darüber: Man investiert Zeit, gibt sich viel Mühe und das Ergebnis ist, dass sich gelangweilte Schüler durch die Werkshallen schleppen. Damit sich der Aufwand lohnt, haben wie in mehreren Unternehmen die Betriebsbesichtigungen mit einem kleinen Wettbewerb verbunden. Die Schüler wurden aufgefordert, sich beim Besuch im Unternehmen als „Reporter“ zu betätigen. Für die besten Berichte gab es ungewöhnliche Preise zu gewinnen, z. B. die Teilnahme an einem Raketenstart im Satelliten-Kontrollzentrum der ESA in Darmstadt.

Resultat: Der Erfolg war verblüffend: Die Schüler waren sehr aufmerksam und beschäftigten sich auch nach dem Besuch noch aktiv mit dem Thema.

Lehrer als Partner gewinnen

Will man das Interesse von Lehrern wecken, muss man wissen, worauf sie wirklich Wert legen. Wir verfügen über das technisch-naturwissenschaftliche und das didaktische Know-how um Schulveranstaltungen und Unterrichtsstunden für Schüler und Lehrer zu einem echten Erlebnis zu machen. Unter Beweis gestellt haben wir unsere Expertise bei Lehrern und Referendaren aller Schulformen und Jahrgangsstufen.

  • Entwicklung von Unterrichtsthemen (insbesondere im Bereich Technik und Naturwissenschaften)
  • Entwicklung und Durchführung von Lehrerfortbildungen (für Unternehmen und Verbände, bisher ca. 4.000 Lehrer teilgenommen)
  • Entwicklung von schulgerechtem Informationsmaterial über Unternehmen
  • Entwicklung und Durchführung von Schulwettbewerben
Zunächst einmal ein großes Kompliment. Ihre diesjährige Veranstaltung war spitzenmäßig… teilnehmender Lehrer, Veranstaltung „Arena frei für kluge Köpfe“, September 2008

Themen spannend kommunizieren: Beispiel Werkstofftechnik

Was machen eigentlich Werkstofftechniker? Um diese Frage zu beantworten, entwickelten wir eine Mitmachveranstaltung mit vielen Teststationen. Höhepunkt der Veranstaltung war ein Materialvergleich von Fußbällen der Weltmeisterschaft von 1954 mit den neuen Fußbällen der Europameisterschaft. Gemeinsam mit der mehrfachen Weltfußballerin Birgit Prinz testeten Jugendliche die Materialeigenschaften der Bälle in einem Dribbelparcours und beim Kopfball.

Fazit: Nicht nur die Jugendlichen waren begeistert. Die gesamte deutsche Presse berichtete darüber.

Eine „Veranstaltung der ganz besonderen Art“ (Zitat: Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Wie bewegt man Schüler, Eltern und Lehrer dazu, sich in ihrer Freizeit über technische Berufe zu informieren? Mit einer „Veranstaltung der ganz besonderen Art“ übertrafen wir alle Erwartungen der Veranstalter und weckten bei den Teilnehmern den Wunsch nach „mehr“.

Besonders bei regional begrenztem Nachwuchsmarketing konnten wir auch mit außerschulischen Maßnahmen sehr gute Erfolge erzielen und oftmals auch die Medien für eine breite Berichterstattung gewinnen. Dazu wählten wir Begegnungsorte wie z. B. öffentliche Verkehrsmittel, Bahnhöfe, Einkaufszentren, Fußballstadien uvm.

Weitere Praxisbeispiele

Einige Beispiele für überregionale und internationale Veranstaltungen und Kampagnen finden Sie auf der nächsten Seite (nähere Informationen bzw. Informationen zu weiteren Projekten erteilen wir gerne auf Anfrage).

Weitere Praxisbeispiele